Zum Hauptinhalt springen

Sachgrundlose Befristung: BAG verabschiedet sich von der Befristung des Vorbeschäftigungsverbots

Die Befristung des Vorbeschäftigungsverbots gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) auf drei Jahre ist jetzt endgültig passé. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hält nicht mehr daran fest und hat entschieden, dass selbst eine acht Jahre zurückliegende Vorbeschäftigung einer erneuten sachgrundlosen Befristung des Arbeitsverhältnisses entgegenstehen kann. Nach § 14 Abs. 2 Satz 2 […]

Die „Praktische Arbeitshilfe Export/Import“ erscheint in der 19. Auflage

Die wichtigsten Ex- und Importformulare und -vorgänge werden ausführlich in einzelnen Kapiteln beschrieben. Tipps und Hinweise zum korrekten Ausfüllen der Zoll-Formulare ergänzen die Beschreibungen. Mit der dazugehörigen Software kann das Wissen sofort zu Papier gebracht und ausgedruckt werden. In der neuen, mittlerweile 19. Auflage, werden die aktuellen Entwicklungen bei den Handelsbeschränkungen erläutert und Praxistipps zu […]

IHK bietet elektronische Signaturkarte für Sachverständige an

Die deutsche Justiz forciert die elektronische Kommunikation. Seit dem 01.01.2019 können auch Sachverständige ihre Gutachten bei Gericht elektronisch übermitteln, müssen darauf aber dann ihre persönliche qualifizierte elektronische Signatur anbringen. Mit einer persönlichen IHK-Signaturkarte können öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige ihre Gutachten rechtsverbindlich in elektronischer Form vorlegen und so Zeit und Aufwand sparen: Handschriftliche Unterschrift und […]

Arbeitsrecht für Arbeitgeber: Diese Neuerungen sollten Sie kennen

Das Jahr 2019 hat begonnen und bringt im Bereich des Arbeitsrechts wichtige Neuerungen mit sich. „Brückenteilzeit“ Seit dem 01. Januar 2019 ist eine zeitlich befristete Verringerung der Arbeitszeit, die so genannte Brückenteilzeit, möglich. Beschäftigte können verlangen, dass sie befristet für mindestens ein und höchstens für fünf Jahre mit einer verringerten Arbeitszeit arbeiten.

Achtung: Versender von Schadsoftware besonders aktiv

E-Mail-Empfänger aufgepasst. Versender von sogenannter Schadsoftware wie Viren oder Malware sind aktuell besonders aktiv. Antiviren-Software schützten derzeit nicht ausreichend vor dieser Gefahr: „Besonders tückisch bei diesen E-Mails ist, dass sie scheinbar von realen Geschäftspartnern oder Personen aus dem eigenen Unternehmen stammen“, sagt IHK-Rechtsreferent Lars Henning Döhler.

Geldwäsche bringt Unternehmen in Gefahr – Bezirksregierung und IHK geben Abwehrtipps

Hartmut W. ist Inhaber eines Autohauses und Chef von 15 Mitarbeitern. Seit zwei Jahrzehnten verkauft er Neue und Gebrauchte. „Geldwäsche? Bei uns kein Thema!“ Davon war der Mittfünfziger lange überzeugt. Doch dann stand ein Kunde in seinem Geschäft und verlangte einen Luxuswagen. Das Geld hatte er gleich mitgebracht: in einem Pappkarton. „Es waren nur Zwanziger […]

Das neue Datenschutzrecht kommt!

DAS NEUE DATENSCHUTZRECHT KOMMT

Am 25. Mai 2018 werden die EU-Datenschutzgrundverordnung und das neu gefasste Bundesdatenschutzgesetz wirksam. Für praktisch alle Unternehmen bedeutet das, dass sie ihre Prozesse überprüfen und auf das neue Datenschutzrecht einstellen müssen. Dabei möchten wir Sie mit unserer dreiteiligen IHK-Veranstaltungsreihe unterstützen, bei der wir klare Schwerpunkte auf Themen des Datenschutzes legen, die für Unternehmen besonders relevant […]