ECHA empfiehlt Aufnahme von weiteren Stoffen als zulassungspflichtig im Rahmen der REACH-Verordnung

with Keine Kommentare

Die ECHA hat am 5. Februar 2018 gegenüber der EU-Kommission die Aufnahme von sieben besonders besorgniserregenden Stoffen in Anhang XIV der REACH-Verordnung empfohlen. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Chemikalien zur Herstellung von Kunststoffen sowie von Reinigungs- und Lösungsmitteln.

Die ECHA verbindet den umfänglichen Gebrauch der Substanzen mit Risiken für die Umwelt sowie für die menschliche Gesundheit. Zwei der benannten Stoffe werden als fortpflanzungsgefährdend eingestuft. Der Empfehlung der ECHA ging im vergangenen Jahr ein Konsultationsprozess der EU-Mitgliedsstaaten voraus.Die EU-Kommission muss nun über die Aufnahme der Stoffe in die Zulassungsliste entscheiden, ebenso über den Zeitpunkt einer entsprechend möglichen Antragspflicht für betroffene Unternehmen.

Die entsprechende Mitteilung der ECHA finden Sie hier.