Die Exzellenzinitiative Berufliche Bildung soll neuen Schub für die berufliche Bildung in Deutschland geben.

Deutschland braucht mehr Fachkräfte. Um diese zu gewinnen, hat die Bundesregierung eine neue Fachkräftestrategie aufgesetzt. Ein wichtiger Baustein dieser Strategie ist die „Exzellenzinitiative Berufliche Bildung“, die Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger am Montag in Berlin vorgestellt hat.

Knapp zwei Millionen Stellen sind derzeit in Deutschland unbesetzt. Das sind mehr als je zuvor. Zudem stagniert die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge.

„Gut qualifizierte Fachkräfte sind das Kapital unseres Landes. Der Fachkräftemangel ist eine der größten Herausforderungen, vor der wir stehen. Aber immer weniger junge Menschen entscheiden sich für eine Ausbildung trotz sehr guter Karriereaussichten“, sagte Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger bei der Vorstellung der Exzellenzinitiative Berufliche Bildung.

Die Exzellenzinitiative ist ein wichtiger Baustein der Fachkräftestrategie der Bundesregierung. Bundesbildungsministerin Stark-Watzinger will damit für „neuen Schub in der Fachkräftesicherung und Qualifizierung“ sorgen.

Duale Ausbildung attraktiver machen

So soll zum Beispiel die Exzellenzinitiative Berufliche Bildung die Attraktivität einer dualen Berufsausbildung für alle jungen Menschen erhöhen. Dafür sollen unter anderem die berufliche Orientierung für junge Menschen gestärkt und dabei auch Gymnasien in den Blick genommen werden, um den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern.

Die Exzellenzinitiative Berufliche Bildung fasst die berufsbildungspolitischen Vorhaben zu einer übergeordneten Agenda zusammen, mit dem Ziel, der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie der beruflichen Neuorientierung neue Anziehungskraft zu verleihen.

Die Bundesregierung setzt sich dabei insbesondere für eine zeitgemäße Ausbildung und gezielte Weiterbildung ein. Sie legt einen Schwerpunkt darauf, die Zugänge zu Weiterbildung für jede und jeden zu erleichtern, die Aufstiegschancen für alle zu verbessern und das Berufsbildungssystem innovativ und zukunftsfest weiter zu entwickeln.

Neuer Schub für berufliche Bildung

„Als Chancenministerium geben wir der beruflichen Bildung mit unserer Exzellenzinitiative Berufliche Bildung nun neuen Schub: Erstens verbessern wir die Förderung individueller Chancen und erhöhen die Sichtbarkeit für die Potenziale einer Ausbildung. Zweitens setzen wir gezielte Impulse für innovative Angebote sowie eine moderne Infrastruktur für die Berufsbildung. Und drittens erhöhen wir die internationale Mobilität und wollen eine internationale Perspektive auch in der beruflichen Bildung zur Selbstverständlichkeit machen“, so die Bundesbildungsministerin.

Quelle: Bundesregierung