Die Corona-Krise hat viele Unternehmen in Ostwestfalen stark geschwächt. Die aktuelle Unternehmenssituation ist geprägt von Umsatzverlusten, Liquiditätsengpässen oder einbrechender Auftragslage. Mit der Online-Veranstaltungsreihe „Raus aus der Krise“ möchte die IHK Ostwestfalen Unternehmen dabei unterstützen, den Weg aus der Krise zu finden.

 

15. Oktober: Restrukturierung in Zeiten von Corona

In dieser Online-Veranstaltung werden zunächst das Umfeld und die Ausgangssituation von Unternehmen in Zeiten von Corona erläutert und die damit verbundenen Schwierigkeiten dargestellt. Im Anschluss werden beispielhaft typische Krisenverläufe aufgezeigt und praktische Ansatzpunkte für die Analyse der Unternehmenssituation und Kennzahlen vorgestellt. Im dritten Abschnitt geht es um klassische Sanierungsmaßnahmen, die anhand von Fallbeispielen praxisnah aufbereitet und anschaulich erklärt werden.

Referenten: Tobias Flottmeier, PSM Management GmbH, Paderborn Sandra Bitter, Fachanwältin für Insolvenzrecht, bitter.ehrhardt Rechtsanwälte GbR, Paderborn

Datum: Donnerstag, 15. Oktober, 18 bis 19 Uhr

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG.

 

19. Oktober: Wirksame Krisenkommunikation

Ein wesentlicher Aspekt in einer Krisensituation ist es, Mitarbeiter, Lieferanten, Geschäftspartner und Kunden kommunikativ einzubinden. Im Verlauf der Online-Veranstaltung wird ein erster Überblick darüber gegeben, was Krisenkommunikation ausmacht, welche Begriffe von Bedeutung sind und welche ersten Schritte unternommen werden können, um eine möglichst krisenfeste Kommunikation zu etablieren. Anhand von Beispielen werden die wichtigsten Themenfelder betrachtet und gelungene Dialoge aufgezeigt. Außerdem werden klassische Fehler und NoGo‘s in der Krisenkommunikation dargestellt.

Referenten: Ralph Schlüter und Christoph Edlinger, TEAMSCHLÜTER GmbH & Co KG, Bielefeld

Datum: Montag, 19. Oktober, 17 bis 18 Uhr

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG.

 

28. Oktober: Finanzierung in Engpasssituationen

Viele Solo-Selbstständige und Unternehmen sind durch die Corona-Krise in eine finanzielle Schieflage geraten. Um die Liquidität zu verbessern, um die laufenden Kosten zu decken und um neue Spielräume für Investitionen in der Wiederanlaufphase zu eröffnen, gibt es zahlreiche Förderangebote von Land NRW und Bund. Diese Online-Infoveranstaltung gibt einen kompakten Überblick über geeignete Förderdarlehen und Bürgschaftsprogramme sowie praktische Tipps zur Antragstellung.

Referenten: Christian Hoischen, NRW.BANK, Münster; Tim Deden, Bürgschaftsbank NRW, Neuss

Datum: Mittwoch, 28. Oktober, 11 bis 12 Uhr.

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG.

 

3. November: Betriebsbedingte Kündigungen und Aufhebungsvertrag

Die gegenwärtige Situation zwingt viele Unternehmen zu Umstrukturierungen. Noch kann niemand sicher voraussehen, wann die Auslastung das Niveau der Zeit vor der Pandemie erreicht haben wird. Sollte dieser Zeitpunkt später eintreten, droht auch die Entlastung der Unternehmen durch Kurzarbeit nicht mehr zu greifen und sie wären zu Einschnitten im Personalbestand gezwungen. Darauf muss man vorbereitet sein. Vermittelt werden sollen die Voraussetzungen einer betriebsbedingten Kündigung, Gründe, die einer Kündigung entgegenstehen können, Informationen zur Sozialauswahl, Kündigungsschutzklage und zur Abfindung. Als Alternative zu einer betriebsbedingten Kündigung kann auch ein Aufhebungsvertrag in Betracht kommen. Wann das der Fall ist und was es hierbei zu beachten gibt, soll ebenfalls Gegenstand dieser Online-Veranstaltung sein.

Referent: Dr. Christoph Meyer-Rahe, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Kanzlei Diekmeyer Wagenknecht Nordmeyer – Rechtsanwälte und Notare, Bielefeld

Datum: Dienstag, 3. November, 11 bis 12.30 Uhr

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG.

 

10. November: Insolvenz durch Corona

Viele Unternehmen sind von dieser Krisensituation betroffen und wissen nicht, wie es weitergehen soll. Kaum bekannt sind die insolvenzrechtlichen Instrumente und Möglichkeiten, die einen Weg aus der Krise bieten können. Neben aktuellen Aspekten zur Insolvenzantragspflicht werden die Grundzüge des Insolvenzverfahrens und Haftungsrisiken erläutert. Dabei werden auch die in diesen Bereichen im Rahmen der Corona-Pandemie erfolgten Gesetzesänderungen und Entwicklungen thematisiert.

Referenten: Dr. Bero-Alexander Lau und Dr. Jan-Philipp Hoos, Fachanwälte für Insolvenzrecht, White & Case LLP, Bielefeld, Düsseldorf, Stuttgart

Datum: Dienstag, 10. November, 11 bis 12 Uhr

HIER KOMMEN SIE ZUR ANMELDUNG.