Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Deutscher Kulturförderpreis 2020: Ausschreibung startet!

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt jährlich gemeinsam mit dem Handelsblatt und dem ZDF den Deutschen Kulturförderpreis für innovative Kulturförderprojekte. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Kulturkreis das herausragende Engagement von Unternehmen und unternehmensnahen Stiftungen, die sich in die Pflege und Weiterentwicklung der Kulturlandschaft unseres Landes fördernd einbringen. Bis zum 15. Juni 2020 nimmt der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. Bewerbungen entgegen.

An wen richtet sich der Preis?
Unternehmen mit Sitz in Deutschland, die sich neben dem eigentlichen Kerngeschäft kulturell engagieren, und unternehmensnahekulturfördernde Stiftungen können sich mit einem Kulturförderprojekt aus den letzten 24 Monaten um den Deutschen Kulturförderpreis bewerben.

Wer vergibt den Preis?
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt den Deutschen Kulturförderpreis gemeinsam mit dem Handelsblatt und dem ZDF. Eine jährlich wechselnde, hochkarätig besetzte Jury aus Kultur, Politik, Medien und Wirtschaft beurteilt die Bewerbungen.

Welche Kriterien gelten?
Die Jury bewertet u. a. die Relevanz und Wirkung des Kulturförderprojekts, die Kreativität und Risikobereitschaft des Förderkonzepts und dessen Nachhaltigkeit und Innovation. Die Bewertung richtet sich nicht nach der Höhe der Förderausgaben.

Welche Preise werden verliehen?
2020 werden vier Preise verliehen. Die Preiskategorien richten sich nach der Unternehmensgröße und orientieren sich an der Mitarbeiterzahl.
– Kategorie kleine Unternehmen (bis 200 Mitarbeiter)
– Kategorie mittlere Unternehmen (bis 2.000 Mitarbeiter)
– Kategorie große Unternehmen (bis 50.000 Mitarbeiter)
– Kategorie große Unternehmen (ab 50.001 Mitarbeiter)

Preisverleihung
Alle Bewerber werden zur festlichen Preisverleihungsgala eingeladen. Sie findet im November 2020 in Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) statt.

Jetzt bewerben!
Die Bewerbung ist kostenfrei. Es werden keinerlei Teilnahme- oder Bearbeitungsgebühren erhoben.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni 2020!

Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen:
www.kulturkreis.eu/kulturfoerderpreis

Kontakt und Bewerbung
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V.
Julian Massa Sabrina Schleicher
Kulturförderung Kommunikation
Haus der Deutschen Wirtschaft Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29 Breite Straße 29
D-10178 Berlin D-10178 Berlin
T +49 (0)30-20 28-15 06 T +49 (0) 30-20 28-17 59
j.massa@kulturkreis.eu s.schleicher@kulturkreis.eu

Bild: Preisträger, Laudatoren und Jurymitglieder des Deutschen Kulturförderpreises 2018, Berliner Niederlassung der DZ BANK AG © Kulturkreis/Holger Talinski

Weitere Themen

Innovation & Technologie

Einladung zur Veranstaltung „Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen“ am 04.07.2024

Das Stichwort „Künstliche Intelligenz“ ist derzeit in aller Munde. Manche Zeitgenossen schwärmen von bahnbrechenden Zukunftspotenzialen, andere sind beunruhigt und fürchten Risiken, die damit verbunden sein könnten. In der konkreten Versorgung haben sich erste KI-Anwendungen in vielen Bereichen etabliert. Die neue Technologie bietet unterschiedlichen Akteuren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, um die Qualität der Gesundheitsversorgung und der Prävention zu verbessern sowie die Versorgung zu sichern. Ärztinnen und Ärzte etwa können KI als schnelle Diagnoseunterstützung, für medizinische Bildanalysen oder als chirurgische Assistenz nutzen – Patientinnen und Patienten, um sich zu informieren und um Symptome einer Krankheit frühzeitig einordnen zu können.

weiterlesen
hinterland-of-things-2024-in-der-stadthalle-bielefeld
Allgemein

Hinterland of Things geht neue Wege in der Stadthalle Bielefeld

Das Interesse an der Bielefelder Start-up- und Technologie-Konferenz ist ungebrochen groß: Rund 2500 Gäste sind zur 6. Hinterland of Things pilgert. Den Umzug vom Lokschuppen in die Stadthalle Bielefeld verbucht der Veranstalter als strategisch richtige Entscheidung. Die IHK Ostwestfalen hat als Netzwerkpartner vor Ort Brücken zwischen Teilnehmenden und Start-ups gebaut.

weiterlesen