Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Agilitätsworkshop: Der Digitale Produktpass – viele Fragen und erste Antworten am 22.06.2022

Mi, 22.06.2022, 14:00-17:00 Uhr
IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, Elsa-Brändström-Str. 1-3, 33602 Bielefeld

Am 1. Januar 2026 soll der digitale Produktpass für Batterien einsatzbereit sein. Der Pass ist ein Datensatz, der Informationen zu den Komponenten, Materialien und chemischen Substanzen, aber auch zu Reparierbarkeit, Wiederverwendbarkeit, Ersatzteilen oder fachgerechter Entsorgung für ein Produkt zusammenfasst. Die Daten stammen aus allen Phasen des Produktlebenszyklus und können in all diesen Phasen für verschiedene Zwecke genutzt werden (Design, Herstellung, Nutzung, Entsorgung). Auch alle weiteren Produkte sollen zukünftig mit einem digitalen Produktpass ausgestattet sein.

Im Workshop stellen wir Ihnen vor,  wie ein erster Klick-Dummy für den Batteriepass aussehen wird. Darauf aufbauend wollen wir gemeinsam erarbeiten,

  • welche Fragen analog zum Batteriepass für andere Produkte zu klären sind,
  • welche unterschiedlichen Informationsanforderungen die Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette haben könnten, u.a. durch Erarbeitung von Personas,
  • wie mit sensiblen Daten wie Geheimhaltung, Materialzusammensetzungen, Patenten und Produktdesigns umgegangen werden kann,
  • wie relevante Daten im Unternehmen erfasst werden können,
  • welche Standards hierfür eingesetzt werden können.
  • wie die dafür erforderlichen digitalen Herausforderungen und der digitale Reifegrad angegangen werden können.

Aktuell gibt es immer noch mehr ungelöste Fragen als Antworten. Der Workshop bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen, um sich proaktiv auf den Digitalen Produktpass vorzubereiten.

Referent:innen:

  • Dr. Holger Berg, Vice Director Division Circular Economy, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH, Wuppertal
  • Dr. Susanne Guth-Orlowski, Chief Innovation & Solutions Officer, Spherity GmbH, Dortmund
  • Dr. Adrian von Mühlenen, PO Digital Material Passport Catena-X, BASF Coatings GmbH, Münster

Die Plätze sind begrenzt und werden insbesondere an Vertreterinnen und Vertreter aus produzierenden Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen vergeben.

Eine gemeinsame kostenfreie Veranstaltung von: InnoZent OWL e.V., Wuppertal Institut, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, IHK Lippe zu Detmold und dem Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL im Rahmen von CirQuality OWL.

Zur Anmeldung

Quelle: InnoZent OWL e. V., IHK Ostwestfalen zu Bielefeld

Weitere Themen

„Autonomes Fahren - Vision oder Wirklichkeit?“
Innovation & Technologie

Safety und Security in der Fahrzeugentwicklung: Fraunhofer IEM und dSPACE veröffentlichen Whitepaper

In einer zunehmend vernetzten und autonomen Fahrzeugwelt entstehen neue Sicherheitsrisiken. In einem Whitepaper zum Thema Safety und Security in der Fahrzeugentwicklung stellen das Fraunhofer IEM und dSPACE einen Ansatz vor, mit dem Unternehmen diese Risiken minimieren und beherrschen können. Grundlage ist ein Transferprojekt im Technologienetzwerk it’s OWL.

weiterlesen
Der Gründungswettbewerb „Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ist einer der größten, erfolgreichsten und ältesten Wettbewerbe für Start-ups in Deutschland
Innovation & Technologie

StartupFactoryOWL mit Beteiligung der HSBI erreicht die Top 15 im Leuchtturmwettbewerb „EXIST-Startup Factories“

Die Universität Paderborn und ihre Kooperationspartner:innen, darunter die Hochschule Bielefeld (HSBI), haben es im Leuchtturmwettbewerb „EXIST-Startup Factories“ unter die Top 15 geschafft. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck überreichte Anfang Juni den Vertretern der Universität im Rahmen des EXIST-Kongresses in Berlin die Urkunde für die Konzeptphasenförderung.

weiterlesen