Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Mobilität digital: Bus, Bahn, Nahverkehr - in der App - Deutscher Mobilitätspreis Ideenwettbewerb

Digitale Ideen für den Nahverkehr: Countdown für Ideen-Wettbewerb

Wie stellen sich Menschen den Nahverkehr der Zukunft vor – und wie lassen sich diese Vorstellungen im Zuge der Digitalisierung erreichen? Dieser Fragen wollen das Bundesverkehrsministerium (BMVI) und die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) auf den Grund gehen – und setzen dafür aus Ideen aus der Bevölkerung. Bis Ende September können Ideen beim Wettbewerb „Digital gedacht: Ideen für den Nahverkehr“ eingereicht werden.

Die Kernfrage dabei: Wie kann der Nahverkehr durch den Einsatz digitaler Mittel attraktiver gemacht werden? Die drei besten Ideen werden mit dem Deutschen Mobilitätspreis und einem Preisgeld von bis zu 3.000 Euro belohnt.

Für eine Teilnahme ist nicht unbedingt ein strukturierter Projektantrag notwendig: „Jeder kann mitmachen. Ob kurzer Gedankenblitz, frischer Denkansatz oder unkonventionelle Konzeptskizze: Jede smarte Idee ist herzlich willkommen“, betonen die Ausrichter. „Seien es technische Lösungen, die öffentliche Verkehrsmittel pünktlicher und zuverlässiger werden lassen oder Apps, die die flexiblere Gestaltung von Routen ermöglichen […] Ob kurze Ideenskizze, ausgearbeitetes Konzept oder Prototyp für eine digitale Anwendung: Jeder kreative Einfall ist herzlich willkommen und hat Chancen auf einen Gewinn.“ Zudem haben laut BMVI alle Teilnehmer die Chance auf eine finanzielle Förderung für ihre Projekte, unabhängig von ihrer Platzierung im Wettbewerb.

Noch bis zum 30. September können die Ideen eingereicht werden. Weitere Infos, Teilnahmebedingungen und Inspirationen gibt es hier: https://ideen.deutscher-mobilitaetspreis.de

Rubriklistenbild: Golden Sikorka/stock.adobe.com

Weitere Themen

Umwelt & Energie

Einladung zur Webinar-Reihe „Neue Wege finanzieren: Eine Einführung in die Transformationsfinanzierung“

Nachhaltigkeitsberichterstattung, CSRD und EU-Taxonomie sind nicht nur Schlagworte, sondern entscheidende Aspekte, die zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Kriterien der Nachhaltigkeit spielen eine immer größere Rolle bei der Unternehmensfinanzierung. Sowohl Banken als auch Unternehmen stehen vor der Herausforderung, ihre Nachhaltigkeitspraktiken transparent für externe Akteure darzulegen.

weiterlesen