Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Durch Dialoge auf Augenhöhe Ideen aus der Gesellschaft aufzunehmen – das ist das Ziel einer Science Bench. Heike Wulf nahm als erstes Team-Mitglied des Projekt InCamS@BI auf der Science Bench Platz.

Science Bench: Niederschwellige Transfers zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Wie kann möglichst niederschwellig ein Transfer zwischen der Wissenschaft und der Gesellschaft stattfinden? Dieser Frage geht das Team des Projekts InCamS@BI der Hochschule Bielefeld nach. Dazu erprobt das Team neue Formate der Wissenschaftskommunikation. Eines dieser Formate ist die Science Bench. Auf der Wissenschaftsbank in der Bielefelder Innenstadt treffen Wissenschaftler auf Fußgänger.

Science Bench: Wissenschaftler und Fußgänger treffen sich auf der Wissenschaftsbank

Der Auftakt des Veranstaltungsformats fand am 8. September 2023 statt. Heike Wulf, die als Technologiescout mit dem Schwerpunkt „Zirkuläre Wertschöpfung“ im Projekt InCamS@BI arbeitet, nahm auf der Science Bench in der Rathausstraße Platz und sprach mit Bürgerinnen und Bürgern zum Thema „Lasst uns über Plastik reden„.

Lebensnahe Themen: Wissenschaft hofft auf Impulse

Fünf Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung und widmeten sich der Fragestellung auf Augenhöhe. Der Hintergrundgedanke des Austauschs ist, dass Passanten zu lebensnahen Themen ihre Fragen, Ideen, Vorschläge und Befürchtungen einbringen können.

Unterschiedliche Blickwinkel werden im Projekt analysiert

Die Impulse aus der Gesellschaft werden dann im InCamS@BI-Projekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln analysiert. Ziel ist es zudem, den Menschen zu zeigen, dass sich die Wissenschaft auch mit ganz alltäglichen Probleme beschäftigen kann.

Projekt möchte Kreislaufwirtschaft optimieren

Das Projekt „Innovation Campus for Sustainable Solutions“ der Hochschule Bielefeld und der Universität Bielefeld soll Ideen generieren und Lösungen entwickeln, um Kunststoffe und deren Handhabung für eine Kreislaufwirtschaft zu optimieren. Mit Formaten wie der „Science Bench“ soll ein Austausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft stattfinden. Das Projekt wird im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ von 2023 bis 2027 gefördert.

Mehr zum Auftakt der „Science Bench“ und zum Projekt lesen Sie hier.

 

Foto: © S. Jonek/HSBI

Weitere Themen

Innovation & Technologie

Einladung zur Veranstaltung „Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen“ am 04.07.2024

Das Stichwort „Künstliche Intelligenz“ ist derzeit in aller Munde. Manche Zeitgenossen schwärmen von bahnbrechenden Zukunftspotenzialen, andere sind beunruhigt und fürchten Risiken, die damit verbunden sein könnten. In der konkreten Versorgung haben sich erste KI-Anwendungen in vielen Bereichen etabliert. Die neue Technologie bietet unterschiedlichen Akteuren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, um die Qualität der Gesundheitsversorgung und der Prävention zu verbessern sowie die Versorgung zu sichern. Ärztinnen und Ärzte etwa können KI als schnelle Diagnoseunterstützung, für medizinische Bildanalysen oder als chirurgische Assistenz nutzen – Patientinnen und Patienten, um sich zu informieren und um Symptome einer Krankheit frühzeitig einordnen zu können.

weiterlesen
hinterland-of-things-2024-in-der-stadthalle-bielefeld
Allgemein

Hinterland of Things geht neue Wege in der Stadthalle Bielefeld

Das Interesse an der Bielefelder Start-up- und Technologie-Konferenz ist ungebrochen groß: Rund 2500 Gäste sind zur 6. Hinterland of Things pilgert. Den Umzug vom Lokschuppen in die Stadthalle Bielefeld verbucht der Veranstalter als strategisch richtige Entscheidung. Die IHK Ostwestfalen hat als Netzwerkpartner vor Ort Brücken zwischen Teilnehmenden und Start-ups gebaut.

weiterlesen