Universität Paderborn erhält weitere Förderung für „KitkAdd“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) stockt die finanziellen Mittel für das Forschungsprojekt „KitkAdd“ auf. Mit den zusätzlichen 390.000 Euro des BMBF, bei einer gesamten Fördersumme von ca. 840.000 Euro, konnten an der Universität Paderborn weitere Laborflächen für den metallischen 3D-Druck eingerichtet und maschinell ausgestattet werden. Das Gesamtbudget des Projektes „Kombination und Integration etablierter Technologien mit additiven Fertigungsverfahren in einer Prozesskette – KitkAdd“ beträgt 5,3 Millionen Euro und läuft bis Ende 2019.
https://www.uni-paderborn.de/nachricht/89053/

Rubriklistenbild: Robert Kneschke/adobe.stock.com