Das Forschungsinstitut Access bringt zusammen mit Industriepartnern hybridelektrische Antriebe für Flugzeuge voran. Komponenten für die Zukunft der Luftfahrt: Daran arbeitet das Forschungsinstitut Access zusammen mit Industriepartnern. Es geht nicht nur um die kleinen Stellschrauben, sondern um eine weit reichende Umstellung der Antriebe.

Der Klimagasausstoß des Verkehrssektors in Deutschland und weltweit wächst spürbar, auch durch den Beitrag der Luftfahrt. Für eine Trendumkehr sind neben neuen Verhaltensmustern der Menschen technische Innovationen entscheidend. Ein zentraler Beitrag für eine Senkung der Klimagasemissionen des Verkehrssektors: Der Ersatz flüssiger, fossiler Energieträger durch grünen Strom in immer mehr Komponenten und Antrieben. Bei Flugzeugen mit ihrem hohen Energiebedarf gerade beim Start ergeben sich für diesen Umstieg im Vergleich zur Autoindustrie ganz andere Aufgaben. Diesen stellt sich das Forschungsinstitut Access, Mitglied der Zuse-Gemeinschaft, mit seinem Industriepartner Rolls-Royce Deutschland: Sie entwickeln hybrid-elektrische Antriebe, die schon bald marktreif sein sollen.
Weiterlesen: https://www.zuse-gemeinschaft.de/blog/e-flugzeuge-im-kopf