In einer bundesweiten Aktionswoche der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Patentinformationszentren e.V. (PIZnet) können sich kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Start-ups vom 19. bis 23. September an 16 Standorten zum Umgang mit und zur wirtschaftlichen Nutzung von gewerblichen Schutzrechten kostenfrei und vertraulich beraten lassen (keine Rechtsberatung).

Individuelle Beratung für jedes Unternehmen

Im Rahmen der Aktionswoche erhalten die Unternehmen kostenfrei, neutral und vertraulich Rat zur Wertschöpfung und Risikovermeidung im Umgang mit geistigem Eigentum. In den rund zweistündigen Orientierungsberatungen analysieren Expertinnen und Experten der Patentinformationszentren die unternehmensspezifische IP-Situation.

Dabei geht es insbesondere um die gewerblichen Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs), aber auch um Aspekte der sogenannten „Soft-IP“, zu denen Geschäftsgeheimnisse und Urheberrechte zählen. Auf dieser Grundlage erhalten die Unternehmen eine erste Einschätzung ihrer wirtschaftlichen Chancen und Risiken im Bereich des geistigen Eigentums mit spezifischen Handlungsempfehlungen – von individuellen Anregungen für eine optimale Nutzung von geistigem Eigentum im Unternehmen bis hin zu Ansätzen für strategische Wettbewerbsvorteile.

In diesem Jahr sind die Beratungseinheiten innerhalb der Aktionswoche in Präsenz geplant, können jedoch situationsbedingt auch per Video- oder Audio-Übertragung durchgeführt werden.

Eine vorherige Terminvereinbarung per Telefon unter den folgenden Kontaktdaten des jeweiligen regionalen Veranstalters ist erforderlich. Hier gibt es mehr Infos.

Quelle: Deutsches Patent- und Markenamt