Zum Hauptinhalt springen

Silikonschwamm spürt unbekannte Bakterien auf: Team des KIT entwickelt einen Chip, der mikrobielle dunkle Materie in der Luft, im Wasser und im Boden einfängt – neues Werkzeug für die Biotechnologie und Medizin

Von unserem Darm bis hin zum Meeresgrund: Mikroorganismen bevölkern nahezu jeden Lebensraum, sei er auch noch so feindlich. Für die Biotechnologie birgt die Vielfalt ihrer Überlebensstrategien großes Potenzial. Die Mehrheit dieser Organismen ist jedoch unbekannt, weil sie sich nicht kultivieren lassen.

Neues Fertigungsverfahren senkt Herstellungskosten von Glasfaser-Verbindern für die Hochleistungskommunikation

Moderne Hochleistungsnetzwerke in Rechen- und Datencentern übertragen gewaltige Datenmengen. Die Servereinheiten sind durch optische Glasfaserkabel miteinander verbunden. Schlüsselkomponenten der optischen Übertragungsstrecke sind die sogenannten Faserkoppler, die die Glasfaser mit den Schaltkreisen der Servereinheiten verbinden.

BMBF-Projekt „IDEA“: Zwei Produktionslinien mit Vorbildcharakter für den industriellen 3D-Druck

Sie hatten ein ehrgeiziges Ziel – die additive Fertigung sowohl für OEMs als auch für KMUs zu industrialisieren. Um dies zu erreichen, haben Partner aus der Industrie mit den Fraunhofer-Instituten für Lasertechnik ILT und für Produktionstechnologie IPT sowie der RWTH Aachen vor drei Jahren das BMBF-Verbundprojekt „IDEA – Industrialisierung von Digital Engineering und Additive Manufacturing“ ins […]

Neue Perspektiven für den 3D-Druck: Elektrogeräte und Elektronik für den Endverbraucher aus nur einer Maschine; kostengünstige, großvolumige Kunststoffbauteile aus Standard-Granulat

All-In-One-Produktionsanlagen als attraktive Alternative zu hochkomplexen internationalen Lieferketten und stark arbeitsteiliger Wertschöpfung: was bislang nur für einfache Produkte aus einheitlichem Material denkbar schien, funktioniert dank MMAM und WEAM künftig sogar für elektrische Produkte mit Materialmix und hohem Elektronikanteil.