Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Höhere Berufsbildung: Unter dem Motto „Hoch hinaus“ haben wir bei einem Kletter-Event zu Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten beraten.

Junge Fachkräfte bei Kletter-Event über Höhere Berufsbildung informiert

Höhere Berufsbildung einfach erklärt: Wir haben einen Karrieretag der besonderen Art organisiert – im Rahmen unseres 175-jährigen Jubiläums: Unter dem Motto „Hoch hinaus“ wurden Fachkräfte bei einem Kletter-Event zu Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten beraten.

Höhere Berufsbildung: Viel Symbolik hinter Kletter-Event

„Die vielfältigen Angebote der Höheren Berufsbildung, die vielversprechende Aufstiegsperspektiven bieten, konnten wir mit dem Thema Klettern bei diesem Event perfekt verknüpfen“, bilanzierte IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke. „Hinter unserem Kletter-Event steckt auch viel Symbolik: Wir wollen zeigen, dass es sich lohnt, sich anzustrengen und man dabei zusätzlich viel Spaß haben kann.“

Starke Nachfrage nach Fachkräften mit Weiterbildungsabschlüssen

Aufstiegsfortbildungen sind ihren Worten nach angesagt. „Fachkräfte mit den praxisbezogenen Weiterbildungsabschlüssen der Höheren Berufsbildung, wie Meisterinnen und Meister sowie Fachwirte, werden von den Unternehmen laut dem jüngstem DIHK-Fachkräftereport noch vor Hochschulabsolventinnen und -absolventen am stärksten nachgefragt“, erläuterte Pigerl-Radtke.    

Vielversprechende Karriereperspektiven für junge Menschen

Das Event „Hoch hinaus“ habe dazu beigetragen, das Karrieresystem der Berufliche Bildung vorzustellen und jungen Menschen vielversprechende Karriereperspektiven aufzuzeigen. „Viele Interessentinnen und Interessenten wussten beispielsweise noch nicht, dass man über die Höhere Berufsbildung ‚Bachelor professional‘ beziehungsweise ‚Master professional‘ werden kann; da hat unser Karrieretag wichtige Aufklärungsarbeit geboten. Schließlich stellt die Organisation der Beruflichen Bildung eine der zentralen Aufgaben der IHK dar“, unterstrich Ute Horstkötter-Starke, IHK-Geschäftsführerin Berufliche Bildung.“ Das Weiterbildung zum Erfolg führen kann, belege auch die jüngste Umfrage unter den Absolventinnen und Absolventen von IHK-Weiterbildungen: „93 Prozent der Teilnehmenden gaben an, sich persönlich weiterentwickelt zu haben, 81 Prozent konnten bereits ein berufliches Fortkommen – also eine höhere Verantwortung und ein gestiegenes Einkommen – für sich verbuchen“, ist Horstkötter-Starke erfreut. Informationen zur Höheren Berufsbildung zur IHK-Weiterbildungsberatung finden Sie auf unserer Homepage

Weitere Themen

„Autonomes Fahren - Vision oder Wirklichkeit?“
Innovation & Technologie

Safety und Security in der Fahrzeugentwicklung: Fraunhofer IEM und dSPACE veröffentlichen Whitepaper

In einer zunehmend vernetzten und autonomen Fahrzeugwelt entstehen neue Sicherheitsrisiken. In einem Whitepaper zum Thema Safety und Security in der Fahrzeugentwicklung stellen das Fraunhofer IEM und dSPACE einen Ansatz vor, mit dem Unternehmen diese Risiken minimieren und beherrschen können. Grundlage ist ein Transferprojekt im Technologienetzwerk it’s OWL.

weiterlesen
Der Gründungswettbewerb „Digitale Innovationen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ist einer der größten, erfolgreichsten und ältesten Wettbewerbe für Start-ups in Deutschland
Innovation & Technologie

StartupFactoryOWL mit Beteiligung der HSBI erreicht die Top 15 im Leuchtturmwettbewerb „EXIST-Startup Factories“

Die Universität Paderborn und ihre Kooperationspartner:innen, darunter die Hochschule Bielefeld (HSBI), haben es im Leuchtturmwettbewerb „EXIST-Startup Factories“ unter die Top 15 geschafft. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck überreichte Anfang Juni den Vertretern der Universität im Rahmen des EXIST-Kongresses in Berlin die Urkunde für die Konzeptphasenförderung.

weiterlesen