Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

IHK-Präsident Wahl-Schwentker besucht Ausbildungsbetriebe in Ostwestfalen

Die Ausbildungstour ist gelebte Tradition: In der Sommerzeit besucht der IHK-Präsident gemeinsam mit der IHK-Hauptgeschäftsführerin ausbildende Unternehmen, um mit Verantwortlichen über die Herausforderungen als Ausbildungsbetrieb zu diskutieren und deren Engagement für die Duale Ausbildung zu würdigen.

Das war die Ausbildungstour 2023

In diesem Jahr machten IHK-Präsident Jörn Wahl-Schwentker und IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke in insgesamt sechs Unternehmen im ostwestfälischen IHK-Bezirk Station. Im Juni starteten sie ihre Tour mit einem Besuch beim Autohaus Fritz Schnieder GmbH & Co. KG, im Kreis Herford, gefolgt vom Dienstleister im Schienengüterverkehr, der UKL iT & Logistik GmbH, im Kreis Höxter. Im August ging es dann in vier weitere Unternehmen: im Kreis Paderborn zu der projekt w Systeme aus Stahl GmbH, im Kreis Minden-Lübbecke zu der Alhorn GmbH & Co. KG, im Kreis Gütersloh zu der Richard Brink GmbH & Co. KG und zu guter Letzt zu der MöllerGroup GmbH in Bielefeld.

Unternehmen setzen auf Duale Ausbildung

„Während dieser Tour heben wir die Ausbildungsleistungen ostwestfälischer Unternehmen hervor und diskutieren über die Herausforderungen, vor denen die Unternehmen im Bereich der beruflichen Bildung stehen“, erläuterte der IHK-Präsident die Zielsetzung der Aktion.

Wahl-Schwentker und Pigerl-Radtke lernten dabei engagierte Unternehmerpersönlichkeiten und Ausbilderinnen und Ausbilder kennen, die sich mit Herzblut für die Ausbildung im eigenen Unternehmen einsetzen, weil sie in der Dualen Ausbildung eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung sehen. Der IHK-Präsident und die IHK-Hauptgeschäftsführerin wurden außerdem eingeladen, hinter die Kulissen der Azubi-Gewinnung der Unternehmen zu schauen und nahmen dabei wertvolle Eindrücke mit. Als Ausbildungsbetrieb spüre man derzeit einen Wandel beim Recruiting, es gäbe einen Bewerbermarkt, der hart umkämpft sei. Wer sich bei potenziellen Auszubildenden als zukünftiger Arbeitgeber positionieren wolle, müsse die entsprechenden Benefits mitbringen und Perspektiven aufzeigen, berichtete zum Beispiel Firmenchef Stefan Brink (Richard Brink GmbH & Co. KG).

Und das tun die Unternehmen, alle mit dem gleichen Ziel: Die eigenen Nachwuchskräfte langfristig an das Unternehmen zu binden.

Weitere Themen

Innovation & Technologie

Einladung zur Veranstaltung „Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen“ am 04.07.2024

Das Stichwort „Künstliche Intelligenz“ ist derzeit in aller Munde. Manche Zeitgenossen schwärmen von bahnbrechenden Zukunftspotenzialen, andere sind beunruhigt und fürchten Risiken, die damit verbunden sein könnten. In der konkreten Versorgung haben sich erste KI-Anwendungen in vielen Bereichen etabliert. Die neue Technologie bietet unterschiedlichen Akteuren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, um die Qualität der Gesundheitsversorgung und der Prävention zu verbessern sowie die Versorgung zu sichern. Ärztinnen und Ärzte etwa können KI als schnelle Diagnoseunterstützung, für medizinische Bildanalysen oder als chirurgische Assistenz nutzen – Patientinnen und Patienten, um sich zu informieren und um Symptome einer Krankheit frühzeitig einordnen zu können.

weiterlesen
hinterland-of-things-2024-in-der-stadthalle-bielefeld
Allgemein

Hinterland of Things geht neue Wege in der Stadthalle Bielefeld

Das Interesse an der Bielefelder Start-up- und Technologie-Konferenz ist ungebrochen groß: Rund 2500 Gäste sind zur 6. Hinterland of Things pilgert. Den Umzug vom Lokschuppen in die Stadthalle Bielefeld verbucht der Veranstalter als strategisch richtige Entscheidung. Die IHK Ostwestfalen hat als Netzwerkpartner vor Ort Brücken zwischen Teilnehmenden und Start-ups gebaut.

weiterlesen