Berufsorientierung hat an weiterführenden Schulen mittlerweile einen hohen Stellenwert eingenommen. Um Schülerinnen und Schülern einen möglichst reibungslosen Übergang in die vielfältigen Möglichkeiten in der Berufswelt zu ermöglichen, arbeiten viele Hände zusammen und werden viele Maßnahmen ergriffen. Schulen, die ihr Berufsorientierungskonzept langfristig weiterentwickeln möchten, haben mit dem Berufswahl-SIEGEL eine gute Möglichkeit, sich bei diesem Prozess begleiten zu lassen. Mittlerweile sind deutschlandweit über 1.600 Schulen im SIEGEL-Netzwerk vertreten.

Für den Frühling 2020 war geplant, die weiterführenden Schulen in Ostwestfalen-Lippe, die sich in besonderer Weise für die Berufsorientierung ihrer Schülerinnen und Schüler verdient gemacht haben, wie in den Jahren zuvor mit der SIEGEL-Plakette zu ehren. Doch leider hat die Corona-Pandemie wie bei unzähligen anderen Veranstaltungen auch hier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zertifiziert wurden die Schulen dennoch; als sich die Pandemie abzeichnete, waren die Audits bereits im Gange, so dass die meisten Schulen, die sich der SIEGEL-Prüfung unterziehen lassen wollten, auch besucht werden konnten. Und aufgeschoben ist nicht aufgehoben: die offizielle Ehrung der Schulen für ihre herausragende Arbeit wird, so ist zumindest der Plan, im nächsten Jahr zusammen mit den nächsten, neu zertifizierten Schulen stattfinden.

In einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren haben sich insgesamt zehn Schulen von der SIEGEL-Jury auf Herz und Nieren prüfen lassen, acht davon haben die Kriterien für eine Zertifizierung erfüllt und dürfen das SIEGEL tragen.

Mit dem Berufswahl-SIEGEL wurden folgende Schulen ausgezeichnet:

  1. Rezertifizierung:
  • Konrad-Zuse-Schule Langenberg
  1. Rezertifizierung:
  • Gymnasium Verl
  1. Rezertifizierung:
  • CJD Sekundarschule Versmold
  1. Rezertifizierung:
  • Brackweder Realschule Bielefeld
  • Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule Borgholzhausen/Werther
  1. Rezertifizierung
  • Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule Bielefeld
  • Max-Planck-Gymnasium Bielefeld
  • Osterrath-Realschule Rheda-Wiedenbrück

 

Das Berufswahl-SIEGEL wurde 1999 im Rahmen der “Initiative für Beschäftigung” unter der Trägerschaft der Bertelsmann Stiftung, der HWK Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und des Kreises Gütersloh gegründet. Bereits im Jahr 2000 wurde das erste SIEGEL an Schulen aus den Regionen Bielefeld, Gütersloh und Herford verliehen.

Nach der erfolgreichen Erprobung in Ostwestfalen-Lippe wurde das SIEGEL von unterschiedlichen Trägerinstitutionen in weiteren Regionen in Nordrhein-Westfalen und in anderen Bundesländern eingeführt. Schirmherrin ist die Ministerin für Schule und Weiterbildung Yvonne Gebauer.

Mit dem Berufswahl-SIEGEL werden besondere Leistungen von Schulen im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung ausgezeichnet. Es richtet sich an allgemeinbildende weiterführende Schulen in allen Regionen in Ostwestfalen-Lippe. Die Zertifizierung der Schulen gilt für drei Jahre, danach kann die Rezertifizierung – ebenfalls für 3 Jahre – erfolgen. Ab der 3. Rezertifizierung hat das SIEGEL eine Gültigkeit von 5 Jahren.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Peter-Gläsel-Stiftung:

 https://pg-stiftung.net/berufswahl-siegel/