Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Was macht ein Willkommenslotse?

Willkommenslotsen unterstützen Unternehmen bei der Besetzung offener Stellen mit geflüchteten Menschen. Sie haben laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Aufgabe, die Bereitschaft in Unternehmen zu för-dern, Geflüchteten über Praktika oder so genannte Einstiegsqualifizierungen einen ersten beruflichen Einblick zu ermöglichen oder sie idealerweise in Aus-bildungs- und Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Dabei stehen die Lotsen den Unternehmen für alle Fragen rund um die Beschäftigung von Geflüchteten zur Verfügung.

Mit Cornelia Fanenbruck-Eickmeyer als „Willkommenslotsin“ steht Unternehmen im Hochstift eine neue Ansprechpartnerin bei Fragen zur Integration geflohener Menschen in Arbeit und Ausbildung zur Seite. Die Dipl.-Ökonomin und Psychologische Beraterin (IAPP) ist im Rahmen des Programms „Passgenaue Besetzung“ – gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie – Mitarbeiterin der für Weiterbildung zuständigen Akademie der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK). Sie hat ihr Büro in den Räumen der IHK-Zweigstelle in Paderborn (Stedener Feld 14, 33104 Paderborn) und ist dienstags bis freitags, zwischen 09:00 und 13:00 Uhr, und zusätzlich mittwochnachmittags bis 17 Uhr unter der Rufnummer 05251 1559-16 oder per E-Mail cornelia.fanenbruck-eickmeyer@ihk-akademie.de erreichbar.

Weitere Themen