Eine Umfrage unter den am elektronischen Ursprungszeugnis „E-UZ“ teilnehmenden Unternehmen ergab, dass 99% der Anwender das E-UZ-Produkt weiterempfehlen würden. Zeit- und Kostenersparnisse sind die Hauptgründe für den Einsatz des E-UZ-Verfahrens:

  • Keine Fahrt zur IHK, kein Postversand mehr notwendig,
  • eilige Dokumente können auch kurzfristig bis kurz vor Dienstschluss noch bei der IHK beantragt werden,
  • Fehler bei der Beantragung können sofort im E-UZ-Portal korrigiert werden.

IHK-Ursprungzeugnisse sind in vielen Kunden-Ländern Pflicht und verringern oftmals die Importzölle. Über 50% der IHK-Ursprungszeugnisse stellen wir bereits im Online-Verfahren „Elektronisches Ursprungszeugnis E-UZ“ aus: Online-Beantragung, IHK-Genehmigung Online, Ausdruck auf Original-Formularen im Unternehmen. Die Teilnahme am E-UZ ist kostenlos; Kosten entstehen erst bei Beantragung von Dokumenten: 6 € IHK-Gebühr pro Dokument (egal ob als E-UZ oder nicht) plus 1,70 € für jedes elektronische Dokument.

Sie möchten am E-UZ-Verfahren teilnehmen?

  1. Nur nur wenige Voraussetzungen müssen hierfür erfüllt werden:
    Antrag auf Teilnahme mit Benennung eines E-UZ-Ursprungsbeauftragten
  2. Bewilligung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld
  3. Firmenregistrierung im E-UZ-Portal durch die IHK (Zugang mit Nutzerkenner und Passwort)
  4. Verwendung spezieller Ursprungszeugnis-Formulare für das E-UZ-System

Ihre Ansprechpartnerin: Martina Wiebusch, Tel. 0521 554-232, m.wiebusch@ostwestfalen.ihk.de

Antrag auf Teilnahme