Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

IHK-Ostwestfalen stellt neuen Mietpreisatlas für 2020 vor

Der hohen Nachfrage nach Informationen zu gewerblichen Mieten folgend, wird der neue IHK-Mietpreisatlas 2020 veröffentlicht. Der Atlas soll allen, die Firmen gründen, Unternehmen führen, Gutachten erstellen, Immobilien besitzen oder mieten sowie öffentlichen Stellen Auskünfte beziehungsweise Vergleiche der gewerblichen Mieten ermöglichen. Auf diese Weise wird der Markt für alle Akteure transparenter. Er gibt Orientierung für gewerbliche Mieten in allen 54 Kommunen in Ostwestfalen für die Geschäftslagen des Einzelhandels, Büros sowie Lager- und Produktionsflächen. Außerdem werden in einem separaten Kapitel rechtliche Aspekte zum Mieten und Vermieten erörtert.

Im Zeitraum von Dezember 2019 bis Mai 2020 hat die IHK die gewerblichen Mietpreise in der Region neu erhoben und den Markt analysiert. Dies ist in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer OWL, dem DEHOGA OWL, dem Immobilienverband Deutschland – IVD-West – und dem Einzelhandelsverband OWL geschehen. Mehr als 1.000 Mieter, Vermieter und Eigentümer von Gewerbeimmobilien haben sich daran beteiligt. Zudem flossen Experteninterviews bei Maklern, Sachverständigen, Gutachterausschüssen und Wirtschaftsförderungen mit ein, die den Immobilienmarkt genau beobachten.

Die Auswirkungen der Coronakrise auf die gewerblichen Mieten werden zeitverzögert zur weiteren wirtschaftlichen Entwicklung frühestens im nächsten Jahr sichtbar. Deshalb ist geplant, hierzu im kommenden Jahr einen Überblick zu geben. Bereits in den vergangenen Jahren wurde der Druck auf die Einzelhandelsstandorte sowie oftmals sinkende Mieten sichtbar. Gleichzeitig steigen Mieten für Büros und Lagerflächen in weiten Teilen Ostwestfalens an.

Link zum Download:

https://www.ostwestfalen.ihk.de/standort-foerdern/statistik/zahlen-daten-fakten/

 

 

Weitere Themen

Innovation & Technologie

Einladung zur Veranstaltung „Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen“ am 04.07.2024

Das Stichwort „Künstliche Intelligenz“ ist derzeit in aller Munde. Manche Zeitgenossen schwärmen von bahnbrechenden Zukunftspotenzialen, andere sind beunruhigt und fürchten Risiken, die damit verbunden sein könnten. In der konkreten Versorgung haben sich erste KI-Anwendungen in vielen Bereichen etabliert. Die neue Technologie bietet unterschiedlichen Akteuren zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten, um die Qualität der Gesundheitsversorgung und der Prävention zu verbessern sowie die Versorgung zu sichern. Ärztinnen und Ärzte etwa können KI als schnelle Diagnoseunterstützung, für medizinische Bildanalysen oder als chirurgische Assistenz nutzen – Patientinnen und Patienten, um sich zu informieren und um Symptome einer Krankheit frühzeitig einordnen zu können.

weiterlesen
hinterland-of-things-2024-in-der-stadthalle-bielefeld
Allgemein

Hinterland of Things geht neue Wege in der Stadthalle Bielefeld

Das Interesse an der Bielefelder Start-up- und Technologie-Konferenz ist ungebrochen groß: Rund 2500 Gäste sind zur 6. Hinterland of Things pilgert. Den Umzug vom Lokschuppen in die Stadthalle Bielefeld verbucht der Veranstalter als strategisch richtige Entscheidung. Die IHK Ostwestfalen hat als Netzwerkpartner vor Ort Brücken zwischen Teilnehmenden und Start-ups gebaut.

weiterlesen