„Ausbildungschance Digital“ geht in die nächste Runde – ab dem 21. September bis zum 30. Oktober können ausbildungsplatzsuchende Jugendliche wieder telefonische Termine bei Unternehmen buchen, die für dieses Jahr noch freie Ausbildungsplätze anbieten. Da viele Ausbildungsbetriebe aufgrund der aktuellen Lage Einstellungsverfahren zurückgestellt haben oder erst aktuell entschieden haben, Ausbildungsstellen zur Verfügung zu stellen, sind noch einige Stellen vakant. Ein Einstieg in Ausbildung ist, wenn auch etwas verspätet, immer noch möglich.

Die IHK-App „Ausbildungschance Digital“ gibt ausbildungsplatzsuchenden Jugendlichen die Chance, verbindliche Telefontermine mit Unternehmen zu vereinbaren und einen ersten Kontakt zu knüpfen. Die Unternehmen legen dabei im Vorfeld Zeiträume fest, in denen sie für Telefonate erreichbar sind. Jugendliche können über diese App Termine mit Ausbildungsverantwortlichen in Unternehmen vereinbaren, die dann für Gespräche bereitstehen.

Um den Speed-Dating-Charakter beizubehalten, sind die Gespräche auf maximal 15 Minuten angesetzt. Innerhalb der Gespräche bekommen die Bewerber die Möglichkeit, sich dem Unternehmen vorzustellen und weitere Schritte, wie beispielsweise einen Videocall für ein Bewerbungsgespräch oder ein Praktikum, zu vereinbaren.

Unternehmen, die für 2020 noch Auszubildende einstellen möchten, können sich hier registrieren und ihr Angebot einstellen. Nach Freischaltung durch die IHK ist das Angebot online und kann über die App gebucht werden.

Bildunterzeile: Bringt Unternehmen und Jugendliche mit Ausbildungswunsch zusammen: Die IHK-App „Ausbildungschance Digital“ verlegt das Speed-Dating in den virtuellen Raum.