Preisträger 2014

Im Jahr 2014 ging der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis von „Ausgezeichnet nachhaltig“ an die CALSITHERM Silikatbaustoffe GmbH aus Paderborn. Den Sonderpreis in Höhe von 2.500 Euro erhielt das Leo-Sympher-Berufskolleg aus Minden. Überreicht wurden die Preise während eines „Abends der Nachhaltigkeit“ im Miele-Forum in Gütersloh.

Paderborner Unternehmen CALSITHERM ist erster Preisträger von „Ausgezeichnet nachhaltig“

Die CALSITHERM Silikatbaustoffe GmbH wurde für ihre „Entwicklung neuartiger Materialien zur Formgebung und Veredelung von Glaswerkstoffen zum umweltentlastenden und innovativen Einsatz für Solarthermie und Photovoltaik“ ausgezeichnet. Dabei soll ein neuartiger Kollektortyp aus Glas entwickelt werden, der mit einer besonders dünnen und leichten Deckglasscheibe versehen werde. Gegenüber bisher am Markt erhältlicher Systeme sollen so Ressourcen und Energie eingespart und die Recyclingfähigkeit der Komponenten deutlich verbessert werden.

Sonderpreis für das Leo-Sympher-Berufskolleg Minden

Der Sonderpreis wurde an das Leo-Sympher-Berufskolleg vergeben. Jurysprecher Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, stellte das Projekt mit dem Titel „Herausforderung Energiewende: Nachhaltig Handeln im Kontext von Smart Grid – Energiemix mit Pumpspeicher-Simulation“ vor. Die Schüler haben ein Modell eines Pumpspeicherkraftwerks gebaut, das als Lernanlage für alle am Kolleg unterrichteten Elektrotechnikberufe dient. Überreicht wurden die Preise von Bottermann und Bodo Cordes, Vorstandsvorsitzender der Umweltstiftung der ostwestfälischen Wirtschaft.