Bundesregierung gründet neues Beratungsgremium Nationale Plattform „Zukunft der Mobilität“

with Keine Kommentare

Die Bundesregierung hat am 19. September das Beratergremium Nationale Plattform „Zukunft der Mobilität“ eingesetzt. Die Plattform wird verkehrsträgerübergreifend Vorschläge für die Mobilität der Zukunft erarbeiten. In den 6 AGs geht es u. a. um den Strukturwandel, Batteriezellen oder synthetische Kraftstoffe. Integriert ist über die AG 1 die Kommission, die Maßnahmen zur Umsetzung des Klimaschutzplans vorschlagen soll.

Geleitet wird die Plattform Zukunft der Mobilität vom bisherigen Vorsitzenden der Nationalen Plattform Elektromobilität, Henning Kagermann. Die NPE wie auch die Gemeinsame Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung werden gleichzeitig aufgelöst. Kagermann steht einem Lenkungskreis vor, dem neben den AG-Vorsitzenden, Vertreter aus Ministerien, Wirtschaft und Gesellschaft angehören sollen. Arbeitsbeginn ist der 26. September. Die AG 1 soll (analog zur Strukturkommission) bereits bis möglichst Ende 2018 erste Maßnahmenvorschläge zur Umsetzung der Klimaschutzziele 2030 unterbreiten.

Quelle: DIHK