„30 Tage vor COP24 – Die deutsche Wirtschaft am Vorabend der UN Klimaverhandlungen“

with Keine Kommentare

Vom 3. bis 14. Dezember 2018 findet die UN-Klimakonferenz (COP24) in Katowice, Polen, statt. Rund einen Monat vor der Konferenz, am 5. November 2018 (10 bis 17 Uhr) diskutiert ICC Germany bei thyssenkrupp in Essen mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik zu wirtschaftsrelevanten Themen der COP24 und gibt Einblicke in unternehmerische und politische Praxis.

Höhepunkte der Veranstaltung sind:

  • Position der Bundesregierung durch Frau Rita Schwarzelühr-Sutter, Parl. Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Gespräch der Parl. Staatssekretärin mit Dr. Donatus Kaufmann, Mitglied des Vorstandes, thyssenkrupp AG zum internationalen Klimaschutz und den Chancen für den Wirtschaftsstandort Deutschland
  • Diskussion mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sowie Vertretern der thyssenkrupp AG und der Siemens AG, des KlimaDiskurs.NRW e.V. und der deutschen Energieagentur über internationale Klimapolitik und nationale Klimawende
  • Vortrag von Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstandes, HSBC Deutschland, zur Nachhaltigkeit im Finanzsektor
  • Überblick über verschiedene Lösungen der Wirtschaft zur Erreichung der Klimaziele mit Vertretern des Fraunhofer Instituts, der Deutschen Bahn AG, E.ON SE und Robert Bosch GmbH
  • Vertiefung relevanter Themen rund um unternehmerischen Klimaschutz in insgesamt sieben parallelen Arbeitsgruppen, gestaltet von u. a. HSBC Deutschland, EY, BDI, DIHK, econsense und VCI

ICC Germany und thyssenkrupp, HSBC Deutschland, Siemens, EY, E.ON, econsense, BDI, DIHK und VCI freuen sich über die Diskussion mit Ihnen über die UN-Klimaverhandlungen. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite. Bei Fragen wenden Sie sich gern an jacqueline.albers@iccgermany.de. (Jacqueline Albers)

Quelle: DIHK