Sinkt die EEG-Umlage zum Jahreswechsel?

with Keine Kommentare

Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte könnte die EEG-Umlage sinken: So geht Agora Energiewende auf Basis ihres EEG-Umlagerechners davon aus, dass sie von derzeit 6,88 auf 6,74 Cent/kWh leicht abfallen könnte. Das Unsicherheitsband reicht dabei von 6,6 bis 6,9 Cent/kWh. Am 15. Oktober wird die tatsächliche Höhe von den Übertragungsnetzbetreibern bekannt gegeben.

Verantwortlich für den Rückgang ist insbesondere der nach wie vor deutliche Überschuss von über 3 Mrd. Euro auf dem EEG-Konto, der auch steigende Ausgaben für die Förderung von Windrädern sowie Biomasse- und Solaranlagen überkompensieren könnte. Für das Jahr 2019 geht Agora Energiewende jedoch von einer deutlich steigenden Umlage auf mehr als 7,5 Cent/kWh aus. Dann fällt der dämpfende Effekt des Überschusses auf dem EEG-Konto weg. Zudem gehen viele Offshore-Windparks mit hohen Vergütungssätzen ans Netz. Zwischen 2021 und 2023 soll der Scheitelwert erreicht sein.

Den Umlagerechner finden Sie hier.

Quelle: DIHK