Faktenpapier Energiespeicher von DIHK und BVES aktualisiert

with Keine Kommentare

Mit dem fortschreitenden Ausbau erneuerbarer Energien erwägen immer mehr Unternehmen, in geeignete Speicher zu investieren. Nachdem sich bei den rechtlichen Rahmenbedingungen in den vergangenen zwölf Monaten einiges bewegt hat, wurde jetzt das Faktenpapier zum Thema überarbeitet.

Die gemeinsame Veröffentlichung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und des Bundesverbandes Energiespeicher (BVES) enthält zentrale Infos über Rechtsrahmen und Geschäftsmodelle sowie Forderungen rund um faire Rahmenbedingungen und einen diskriminierungsfreien Marktzugang.

Welche Speichertechnologien gibt es, und sind diese auch für meinen Betrieb geeignet? Wo können Speicher sinnvoll eingesetzt werden, und ist dies auch wirtschaftlich möglich? Gibt es rechtliche Stolperfallen zu beachten?

Das Faktenpapier Energiespeicher beantwortet diese und weitere Fragen unter Berücksichtigung der seit der Erstauflage 2016 erfolgten rechtlichen Änderungen. Insbesondere wurde das Erneuerbare Energien Gesetz überarbeitet, um auch sogenannten gemischten Geschäftsmodellen mehr Freiheit zu geben – also Modellen, bei denen Speicher sowohl den Energieeinsatz im Unternehmen verbessern als auch Strom ins öffentliche Netz einspeisen.

Quelle: DIHK