Aktualisiertes Merkblatt KWK

with Keine Kommentare

Mehrere Schwesterunternehmen an einem Standort müssen seit dem 1. Januar 2016 hinsichtlich der Stromverbräuche voneinander abgegrenzt werden. Das Unternehmen, zu dem Netzverknüpfungspunkt gehört, tritt daher als Stromlieferant für die anderen Schwesterunternehmen an einem Standort auf. Rechtlich nicht eindeutig geregelt ist, ob die Abgrenzung über geeichte erfolgen muss oder nicht. Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt der DIHK geeichte Zähler zu verwenden. Unternehmen können sich auch bei den jeweiligen Eichämtern von der Eichpflicht befreien lassen. Die Vordrucke für die Meldung, die die Netzbetreiber derzeit versenden, sollten nicht benutzt werden. Eine einfache Meldung auch elektronisch mit Empfangsbestätigung genügt, um den Meldepflichten für die reduzierte KWK-Umlage nachzukommen.

Weitere Informationen:
Merkblatt

Quelle: DIHK