KWK-Umlage steigt deutlich

with Keine Kommentare

Als letzte Umlage auf den Strompreis haben die Übertragungsnetzbetreiber die Höhe der KWK-Umlage ab dem 1. Januar 2016 bekannt gegeben. Sie ist davon abhängig, ob tatsächlich, wie von der Bundesregierung geplant, das neue KWK-Gesetz zum 1.1. mit den Inhalten der Kabinettsfassung in Kraft tritt.

Sollte der Zeitplan eingehalten werden und das Gesetz in seinen wesentlichen Zügen vom Bundestag nicht mehr geändert werden, steigt die KWK-Umlage für die Strommenge bis 1.000.000 kWh auf 0,445 Cent/kWh. Strommengen darüber werden mit 0,04 Cent/kWh belegt. Strommengen energieintensiver Unternehmen (Stromkosten > 4 % des Umsatzes im letzten Kalenderjahr) über diesem Schwellenwert müssen dann 0,03 Cent/kWh bezahlen.

Sollte die KWK-Novelle nicht so schnell abgeschlossen werden, steigt die Umlage für die ersten 100.000 kWh auf 0,379 Cent/kWh. Strommengen darüber werden mit 0,05 Cent und in der energieintensiven Industrie mit 0,025 Cent/kWh belegt.

Dieses Jahr liegt die KWK-Umlage bei 0,254 Cent/kWh für die ersten 100.000 kWh. Gleich, ob die Novelle noch dieses Jahr abgeschlossen wird, die Umlage steigt in jedem Fall deutlich an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: DIHK