Erste Abschnitte der TA Luft als Arbeitsentwurf veröffentlicht

with 3 Kommentare

Das Bundesumweltministerium (BMUB) hat erste Teile der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) in Form eines Arbeitsentwurfs veröffentlicht. Der Entwurf umfasst die allgemeinen Abschnitte (Kapitel 1-3) sowie den Abschnitt zu den Vorsorge-Anforderungen (Kapitel 5). Zweck der Novelle der TA Luft ist es, das Regelwerk dem fortgeschrittenen Stand der Technik anzupassen.

Das BMUB hat mitgeteilt, dass die Überarbeitung alle Abschnitte der TA Luft umfassen wird. Zur weiteren Vorbereitung sei beabsichtigt, in Abhängigkeit des Bearbeitungsstandes, zu thematischen Schwerpunkten eine fachliche Diskussion und Beratung mit den Beteiligten zu führen.

In der Anlage finden Sie einen Arbeitsentwurf zu den allgemeinen Abschnitten (Kapitel 1-3) sowie zum thematischen Schwerpunkt „Vorsorge-Anforderungen“ (Kapitel 5) der TA Luft. Ausgeklammert  im Kapitel 5 sind die Regelungen zu  5.5. (Ableitung von Abgasen) der TA Luft.  Für einige Anlagenarten sind noch Lücken vorhanden, die im Laufe 2015 geschlossen werden sollen.

In Kürze werden zudem die Änderungsvorschläge zum Kapitel 4 („Schutzanforderungen“) durch das BMUB versendet. Zu diesem Kapitel ist von Seiten des BMUB ein Gespräch im August geplant.

Den Arbeitsentwurf finden Sie in der Anlage.

Geben Sie uns gerne bis Ende Juni eine Rückmeldung aus Ihrer unternehmerischen Sicht.

Weitere Informationen:
Arbeitsentwurf TA Luft

Quelle: DIHK

3 Antworten

  1. Martin Kreimeier
    |

    5.2.6 Gasförmige Emissionen beim Verarbeiten, Fördern, Umfüllen oder Lagern von
    flüssigen Stoffen
    Beim Verarbeiten, Fördern, Umfüllen oder Lagern von flüssigen Stoffen, die
    a) bei einer Temperatur von 293,15 K oder bei Verwendungstemperatur einen
    Dampfdruck von 1,3 kPa oder mehr haben,
    (organischen wird gestrichen !!!)
    Wasserdampf bei 20°C = 23,4 kPa
    Wasserdampf fällt demnach unter die unter Nummern 5.2.6.1 bis 5.2.6.7 genannten Maßnahmen
    Was soll man dazu sagen?
    Operative Hektik ersetzt geistige Windstille.

  2. Martin Kreimeier
    |

    kleiner Tippfehler
    WD bei 20°C = 2,34 kPa

  3. IHK-Blog-Team
    |

    Sehr geehrter Herr Kreimeier,
    vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir haben Ihren Hinweis bezüglich der Einordnung an die zuständigen Kollegen beim DIHK weitergeleitet.

    Freundliche Grüße